mediaprint unterstützt Straßenkinder in Nicaragua

Veröffentlicht am

Der Verein Nest e.V. unterstützt die Asociatión Los Quinchos in Nicaragua.

Straßenkinder in Nicaragua

Im Jahre 1991 begann die gebürtige Italienerin Frau Zelinda Roccia mit dem Aufbau eines Zentrums für drogenabhängige Straßenkinder, so genannte „Huelepegas“ in Managua. Das Zentrum befindet sich noch heute nahe des „Mercado Oriental“, ein Markt, der der größte, gefährlichste und unübersichtlichste von Managua ist.

Hier bieten die Kinder ihre Dienste an, kleine Hilfsarbeiten, schwerste Lastarbeiten, gefährliche Reparaturarbeiten, sie stehen zu allem bereit, auch zur Prostitution, Jungen wie Mädchen. Hier leben die Kinder, betteln, stehlen, handeln mit Drogen und schlafen nachts unter den Bretterständen auf Pappen und Plastikfolien, die auch der einzige Schutz gegen Regen und feuchte Kälte sind.

Am Rande dieses Mercado entstand vor 10 Jahren eine sehr kleine, private Initiative, eine kleine Essensausgabe, die sich inzwischen zu einer bemerkenswerten, allseits anerkannten Institution entwickelt hat. 1993 wurde die „Asociacion Quincho Barrilete“ – später „Los Quinchos“ – gegründet und erhielt als juristisch eingeschriebener Verein die Rechtspersönlichkeit .

Seit Jahren unterstützt Media-Print den Verein Nest e.V. bei seiner Arbeit in Nicaragua.