mediaprint unterstützt die Westfälischen Kammerspiele

Veröffentlicht am

mediaprint unterstützte die Westfälischen Kammerspiele bei der Herstellung der Festschrift zum 50. Jahrestag der Gründung der Westfälischen Kammerspiele Paderborn.

Die Westfälischen Kammerspiele Paderborn entstanden 1957 als Privattheater auf Initiative von Elert Bode, der zugleich Intendant von 1957-1970 war. 1968 wurden erstmals eigene Räumlichkeiten am jetzigen Standort Volksbank am Rathausplatz bezogen. Dem Gründerintendanten folgten von 1970-1978 Siegfried Bühr, von 1978-1981 Stefan Horn und von 1981-1994 Friedrich Bremer.

Westfälische Kammerspiele

Mit der Spielzeit 1994/95 übernahm die jetzige Intendantin, Frau Dr. Merula Steinhardt-Unseld, die Leitung der Bühne. Unter der Intendanz ihres Vorgängers wurde 1991 eine zweite Spielstätte – die Probebühne in der Klingelgasse – eingerichtet und 1992 die Umwandlung der Kammerspiele in eine GmbH vollzogen. Der bisherige Trägerverein setzt seitdem seine Unterstützung in der Form eines Fördervereins fort.

Pro Spielzeit werden 10 Theaterstücke inszeniert, davon 8 auf der großen Bühne (220 Plätze) und zwei auf der Studiobühne (50-60 Plätze). Es wird bewusst ein vielfältiger Spielplan angeboten: Klassiker, moderne Klassiker und Gegenwartsstücke, Unbekanntes und Bekanntes.
Im November/Dezember wird jeweils ein Kindertheaterstück auf der großen Bühne gespielt; im Frühjahr/Sommer steht zumeist ein Stück mit (Live!) Musik auf der Bühne.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Kammerspiele.